AQHA/SQHA Horsemanship Camp 2012

Am Montag klingelte der Wecker sehr früh, denn ich wollte mich um 5h Uhr in der früh mit meiner Boxennachbarin am Stall treffen um den Weg nach Frauenfeld in Begleitung von Cause und Rick unter die Räder zu nehmen.
Als wir dann endlich den Hänger angekuppelt hatten, mussten wir feststellen, dass unser Auto einen technischen Defekt hatte, der Hänger blieb dunkel und wir konnten den Fehler nicht finden (später stellte sich heraus, dass die Strombuchse defekt war) so mussten wir auf Plan B zurück greifen und fuhren mit dem Auto unserer Boxen nachbarin, das glücklicherweise auf die selbe Anhängelast zugelassen war.
Mit 1,5h Verspätung trafen wir in Frauenfeld ein, aber immer noch mit 15min "Luft" zum Theorie Start - kaperten die letzten 2 freien Boxen, richteten diese rudimentär ein um unseren Pferden eine kurze Verschnaufpause vom Transport zu gönnen. 
Nach dem kurzen Theorie/Orientierungsteil an dem uns auch unsere Trainer von der Hundsville Texas University vorgestellt wurden, machten wir dann unsere Pferde bereit und ritten sie warm. Der Boden auf dem Aussenviereck war ziemlich schwer. Cause meisterte aber die Einstufungstest um die 2 Gruppen einzuteilen problemlos.
Den Rest des Tages verbrachten wir mit Basisübungen, die viel Dehnungsarbeit von unseren Pferden verlangten und am Nachmittag vertieften wir schon die ersten Stangenübungen und arbeiteten an Galoppübungen.
Petrus war uns mit ca. 30°C sehr wohlgesonnen, schon fast etwas zu heiss, ein Glück durfte unsere Gruppe jeweils den Nachmittag in der etwas schattigeren Halle verbringen. 
Am 2. Tag wurden auf dem Aussenplatz ca. 10 Trail-Hindernisse aufgestellt, Vom einfachen Walkover, über "Cowboy"-hindernisse - bis hin zum Doppel-Stangen "L" die in 2 Gruppen geübt wurden und danach individuell weiter gearbeitet werden konnten. Am Nachmittag wurde uns die Ranch Pleasure vorgestellt, eine Mischung aus HMS und Pleasure, Interessant.. Gekrönnt wurde dieser Tag von einem Ausritt an die Thur, Cause machte es sichtlich Spass im Wasser zu plantschen und im gestreckten Galopp durchzubrausen - bevor wir wieder in den Stall zurückkehrten. Zu unserem leiblichen Wohl gab es noch ein BBQ an dem fast alle Teilnahmen und auch den gemütlichen Teil nicht zu kurz kommen liess...  
Der letzte Tag war ein kleines Turnier bestehend aus dem Trail und eben dieser Stockhorse Pleasure. Cause und ich durften uns über einen 4. Platz im Trail und einem 3. in der Ranch Pleasure freuen. Aber bevor es aber dann an die Heimfahrt ging, hiess es aufräumen, da aber fast alle mit anpackten, war auch das relativ schnell bewältigt.
Alles in allem 3 Intensive Tage verbunden mit Spass und vielen neuen Gesichtern. Vielen Dank AQHA und SQHA, dass dieser Anlass ermöglicht wurde.

News Sub Header: 
3 Tage Western Pur in Frauenfeld auf der Allmend
News Author: 
Author Email: